Ausstellung zum Thema "Linien" 15.05. - 12.06.2022 Dreiländermuseum Lörrach

Vernissage: Samstag, 14. Mai, 19 Uhr Dreiländermuseum
Begrüßung: Jörg Lutz, Oberbürgermeister der Stadt Lörrach
Einführende Worte: Martin Hartung, Kunsthistoriker, Weil am Rhein/Zürich
Führungen durch die Ausstellung am 15. Mai, 11 und 15 Uhr
Finissage und Künstlergespräch: Sonntag, 12.Juni, 16 Uhr

Zeichnung/ Malerei/ Skulptur/ Installation/ Werke von:  

Andreas Durrer, Eva Früh, Naomi Middelmann, Gabriela Morschett,Keummi Paik-Bauermeister, ©TOM, Tom Körner               

Linien können auf unzählige Arten visuell spannend gestaltet werden! Sie können als zeichnerische Arbeit ganz für sich allein stehen. Ein Kunstwerk, nur aus Linien bestehend, definieren wir meistens schwarz-weiß Zeichnung. Wir vergessen dabei, dass reines Weiss und Schwarz gar nicht existieren. Sogar die Zwischenräume der Linien vermögen optisch diverse Grautöne erzeugen. Linien- und Schattengeflechte können ausgeprägte Raumbilder hervorrufen. Außerdem können Linien durchaus farbig gezogen werden. Die Linienführung hat eine überaus große Bedeutung in der Malerei: Sie kennzeichnet Formen, kreist sie ein, hebt sie hervor und kann zum eigenständigen Gestaltungselement in einem Bild werden. Selbst in der Bildhauerei und bei Installationen spielen die Linien eine ganz entscheidende Rolle: Linien hauchen einem Werk sowohl eine grundlegende Richtung als auch Bewegung und Dynamik ein.
 

„In der Kindheit des homo sapiens und bei Kindern heute sehen wir gleichermaßen den Drang, mit wenigen Linien erfahrene Realität abzubilden. Ob Tier im Höhlenbild oder Strichmännchen, wenige Umrisse genügen uns, um unsere Vorstellungskraft in Gang zu setzen. Strich, Linie, Kontur, die Übergänge sind fließend, haben immer Informations-/ Bedeutungscharakter; ein kraftvoller tief in unserer Erkenntnisfähigkeit angelegter Wesenszug, dessen Dynamik unsere Künstlerinnen und Künstler in der ihnen eigenen Art nutzen. Ob zarte Abgrenzung oder dynamische Kontur, stets wird unser Auge eingefangen, gelenkt, und dennoch bleiben wir fähig, subjektiv ‚wahr‘-zunehmen. Selbst in völliger Abstraktion bieten die Linie, der Strich Orientierung, Deutungswege zur Erschließung. Gleichzeitig ist Linienführung auch immer Kompositionselement. Ihr Verlauf schafft Spannung, Aufregung, Abgrenzung oder führt in Ruhe, Ausgewogenheit, Stille. So sind die vorgestellten Künstlerinnen und Künstler unterwegs in diesen kompositorischen Prozessen, in denen sie entschieden haben, wo die Linie beginnt und wo sie endet. Damit wir uns selbst ein Bild davon machen.“ Jürgen Unseld, Dez. 2021/Kurator VBK

Naomi Middelmann (Lausanne)

 ©TOM, Tom Körner
(Berlin)

Eva Früh
(Berlin)


Wichtige Info für Mitglieder!

VBK Mitgliederhauptversammlung am Donnerstag, 19. Mai 2022 um 19 Uhr im Hebelsaal, Dreiländermuseum!nen 

VBK an der interkommunalen "KulturWiese" 2022

Eine kulturelle Landpartie, ein Kulturprojekt entlang des Wiesentalradweges, koordiniert vom  FB Kultur der Stadt Lörrach am Sonntag, 10. Juli von 11 - 16 Uhr. Die Veranstaltung erstreckt sich von Todtnau bis Lörrach. Überall in den Städten und Gemeinden werden kleine Veranstaltungen ohne viel Aufwand und Technik stattfinden, Museen öffnen u.v.m. Landrätin Marion Dammann übernahm die Schirmherrschaft. Zu Fuß oder mit dem Fahrrad je nach Lust, Laune und Kondition kann man entlang des Wiesentalradweges flanieren.
Spontan treffen sich Künstler*innen des Lörracher Kunstvereins und überraschen Besucher am Wiesenufer (Roßschwemme) mit eigenen, im Grünen präsentierten Werken. Die Idee des Kunstflashmob: Teilnehmen können alle VBK-Mitglieder, jede/r ist willkommen, kein Thema, keine Jury, Mut zur Improvisation; Bild-Formate max. 100 x 100 cm und Kleinskulpturen;  spontane und unkonventionelle Präsentation, für die jede/r selbstverantwortlich ist. 
Die Aktion entfällt bei Regen und Gewitter! 

Begegnungen  

 
Werner Balkow, Chris Blechschmidt, Thomas Bossert, Thorsten Dahlberg, Gisela Drewelow, Eloisa Florido, Margitta Hempel, Insa Hoffmann, Dr. Hans-Dieter Ilge, Uta Illing, Imke Kämpf, Heike Mages, Peter Paulitschke, Tilmann Röhner, TASSO, Catrin Welz-Stein, Ulrich Wössner 


Künstler*innen des Meeraner Kunstverein e.V.  und des Verein Bildende Kunst Lörrach e.V. im Dreiländermuseum 18.09.2022 – 16.10.2022 
Vernissage 17.09.2022 um 19 Uhr Dreiländermuseum

„Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen“ 
Guy de Maupassant

Modell der Ausstellungsräumlichkeiten im Dreiländermuseum 1.OG:

Künstlerstammtisch

Das üblicherweise alle 2 Monate stattfindende Treffen im Kulturcafe Nellie Nashorn, Tumringerstr. 248, 79539 Lörrach (zu dem Besucher herzlich willkommen sind) fand aufgrund von Corona lange nicht statt. Wir bemühen uns darum für die wärmere Jahreszeit wieder Termine zu finden, wenn man sich auch im Hof treffen kann.